Candyland Podcast - E002 - Alice Ploeger

CANDYLAND PODCAST – EPISODE 002:
ALICE PLOEGER


Hier kommt die zweite offizielle Folge von “CANDYLAND HAMBURG”. Unser zweiter Gast im Podcast ist heute unsere erste Ambassador-Kollaborateurin, Fitfluencerin, Physiotherapeutin, Personal-Trainer und Model Alice Ploeger.

002 – Alice Ploeger:

Ob Muttermale, Narben, Segelohren oder einfach diese fünf Gramm mehr oder weniger auf der Waage, welche die Gesellschaft als viel zu wenig oder viel zu viel deklariert: Niemand ist makellos. Niemand ist perfekt.

Alice Ploeger setzt sich als „fitness addict“ schon seit einigen Jahren aktiv mit ihrem Körper auseinander. Von Außen betrachtet, könnte man meinen, sie müsse komplett zufrieden mit sich selbst sein.

„Ich habe 100x zu- und abgenommen, eine geile Form gehabt – trotz dessen stand ich drei Wochen später wieder unzufrieden vor meinem Spiegel.“

Erst mit der Zeit lernte sie, dass der wahre Prozess nicht äußerlich, sondern innerlich stattfindet. Es ist wichtig, sich selbst zu akzeptieren. Sich selbst mit all seinen vermeintlichen Fehlern zu lieben und wertzuschätzen, was unser Körper Tag für Tag leistet.

Wir alle sollten lernen, uns von dem Gedanken zu befreien, „perfekt“ sein zu wollen oder einem suggerierten Ideal entsprechen zu müssen. 

Denn jeder von uns ist perfekt unperfekt – auf seine eigene Art und Weise.

Mehr Details über Alice, unsere Kollabo und viel Blabla könnt ihr hier in diesem Podcast genießen.


Candyland Radio

CANDYLAND RADIO
Jede Woche fünf neue Tracks


Um mit euch perfekt ins Wochenende zu starten, updaten wir jeden Freitag unsere “Candyland Radio”-Playlist mit fünf neuen Songs. Das “Candyland Radio” ist ein Querschnitt aus den verschiedenen Playlists, die ihr auf unserem Spotify-Account finden könnt – von entspannten, chilligen Lo-Fi Beats über Rap bis hin zu Electro, Drum’n’Bass oder Dubstep.

Wir kündigen das Update immer Freitags via Instagram an – also stell’ sicher, dass du uns dort folgst, damit du kein Update verpasst.

Wir wünschen dir viel Freude damit und hoffen, dass die Tunes dich entspannt aus der Woche – und ins Wochenende führen können. Teil sie gerne und berichte deinen Freunden davon!

Die nächsten zwanzig Songs sind jetzt auf unserer “Candyland Radio”-Playlist zu finden!

New Tracks:

DEZEMBER 2019

Tracks:
Andhim – Tosch (feat. Piper Davis) – Original Mix
Amtrac – Never Lost
Adisyn – Morph
New Jackson – The Night Mail
Jon Hopkins – Luminous Beings

JANUAR 2020

New Tracks:
Joakim Karud – Dreams
Mtbrd – Sunday
Floppy Circus – Get to Know You
The Geek x Vrv – Origami
20syl, Rita J – Voices
Jai Paul – BTSTU (Edit)
Tajima Hal – For a while
John Frusciante – Murderers
Cymande – Brothers On The Slide
Harvey Mason – On and On
Colyn – Amor
Boris Brejcha – Purple Noise
Fritz Kalkbrenner – Ride
Lexer – Felina
Alec Troniq – All We Love
Karin Park – Hurricane
Mazde, LissA – Battas
Hippie Sabotage – Devil Eyes
Brennan Savage – Look at Me Now
Shahmen – Mark
Nambyar – Show Me What Love Is
PALASTIC – Talkin‘
alt-J – Breezeblocks
SOHN – The Wheel
Susanne Sundfor – Delirious

FEBRUAR 2020

New Tracks:
Blackmill – Spirit of Life
Minnesota – Tokyo
Sappheiros – Restless
Phaeleh – Afterglow
Kito & Reija Lee – Sweet Talk
Marian Hill – Down
Kiiara – Gold
Mø – Pilgrim
neumodel – Numb
Bishop Briggs – Wild Horses
KUSO GVKI – Cinnamon
Betty Ford Boys – Shut Up
Night Lovell – Deira City Centre
NUGAT – My Mind
Tame Impala – Feels Like We Only Go Backwards
Danitsa – Signs
Minthaze – Knives n Cherries
TroyBoy – Say Yeah
DROELOE – Only Be Me
AVAION – Lost

MÄRZ 2020

New Tracks:
WizTheMc, Wolfskind, Bayuk – On My Mind
Engelwood – Life Is but a Dream
Brock Berrigan – Four Walls and an Amplifier
Audio Dope – Sober
Masego – Navajo
Joey Pecoraro – Your Eyes
Ours Samplus – Spell on You
Boogie Belgique – Every Time
Proleter – April Showers
PLÜM – True Love
SoulChef – Renegade Soldier
2Scratch – Reminder
Kelvyn Colt – Love&Hate
Cheriimoya – Living Life, In The Night
BLVTH – Pusher
Okean Elzi – Obnimi
Dwin – Cityyyyy Life
Lucky Luke – Drüg
Matroda – Caliente (Na Na Na)
MoshTekk – Tanz auf den Wolken

APRIL 2020

New Tracks:
COLIN – Forever
Rolipso – Dearly Beloved
Levianth – Fly
jayteehazard – Mirror
Badrapper, Konoba – Find You
Autograf, WYNNE – Test the Waters
TWO LANES, Trove – Back to You
Coopex – Dark Blue Paradise
Jon Bellion – All Time Low
Dirty Doering – If I Could I Would
Trevor Daniel – Falling
Powfu – death bed
Y2K, bbno$ – Lalala
NLE Choppa – Camelot
LaDeDa – Catch and Release
AUD SYN – Sorry I Been Late
Post Malone – Circles
Say Yes Dog – Lies
The Weeknd – Blinding Lights
Kelvyn Colt – Mile Away
Vanic, Katy Tiz – Samurai
Derek Pope – Raincoats
New Beat Fund – No Type
JD Beatz – Lonely Nights
Al Luv – Am I a Good Man

MAI 2020

New Tracks:
Tep No, Lizz Kellerman – It’s Alright
Vize, Felix Jaehn – Thank you (Not So Bad)
Lost Frequencies, Flynn – Recognise
RANJI, WHITENO1SE, Nina Nesbitt – The Moments I’m Missing
Keanu Silva – Fine Day
King Arthur, Michael Maeco – Belong to the Rhythm
EDX – Feel the Rush
WHTKD – Say to Me
SAINT WKND, Fabich, Ferdinand Weber – All Of My Love
Philip George – Wish You Were Mine
Lucky Luke – Keke
Fella, Lucky Luke – Broken Love
Dwin, Gaulin – Bang Bang 99
Kaan Pars – Make Me
Macky Gee, Stuart Rowe – Aftershock
Audiobruz – Blow
MOUNT, PALASTIC – Once Again
Blue Monday, Stahsi – Dance Cult
Malaa – Notorious
Tonia, The Beat – Can’t Stop Playing
Intelligency – August
Lakuno, Bahar Dopran – Echo
Lliam Taylor – Tekno
SAINt JHN, Imanbek – Roses
Go Freek, Dom Dolla – We Can Ride

JUNI 2020

New Tracks:
Alex Clare – Trading Water
Camo & Krooked – If I Could (feat. Joe Killington)
Calyx & TeeBee – Long Gone
Wilkinson – Heaven
Fred V & Grafix – Cinematic Party Music
Surf Mesa, Emilee – ily (i love you baby) (feat. Emilee)
Alex Lustig, Makk Mikkael – Shallow Breathing
Petit Biscuit – Sunset Lover
Jai Wolf, Wrabel – Moon Rider (feat. Wrabel)
Camel Phat, Elderbrook – Cola
Katy B – Katy On A Mission
Blue Foundation, Zeds Dead – Eyes On Fire
Rusko, Netsky – Everyday
Nneka, Chase & Status – Heartbeat
Skrillex, Sirah – Bangarang (feat. Sirah)

JULI 2020

New Tracks:
Dominator, Nu Elementz – Spartanz
Serum, $pyda – All Ganja Man
Benny Page, Mc $pyda – Gangsta
Macky Gee – Black Widow
Sub Focus, Dimension – Desire
Ben Van Kuringen – Do You
Dynoro, Gigi D’Agostino – In My Mind
Mike Metro – In The Dark
Nerdynuts – Like in Africa
FISHER – Stop It

AUGUST 2020

New Tracks:

SEPTEMBER 2020

New Tracks:
Alex Clare – Trading Water

OKTOBER 2020

New Tracks:
Alex Clare – Trading Water


Wallpaper Wednesday

WALLPAPER WEDNESDAY
Jede Woche drei neue Wallpaper für dein Smartphone


Jeden Mittwoch stellen wir auf unserem Instagram-Account drei Wallpaper in der Story vor. Einfach screenshotten und als Hintergrundbild benutzen – oder am Ende des Monats in unserem Blog hier zusammengefasst downloaden.

About “Wallpaper Wednesday”:
Wir verstehen uns nicht nur als Klamotten-Label. Wir möchten uns insgesamt in den Bereichen des Designs ausleben und unseren Followern, Kunden und Freunden auch mal gratis Content zur Verfügung stellen, der euer Leben ein bisschen verschönert. Daher haben wir den Wallpaper Wednesday ins Leben gerufen.

Neu dabei:
048-051 – November

Archiv:
001-004 – Dezember’19
005-008 – Januar
009-012 – Februar
013-017 – März
018-021 – April
022-025 – Mai
026-029 – Juni
030-034 – Juli
035-038 – August
039-043 – September
044-047 – Oktober

Wir wünschen dir viel Freude damit und hoffen, dass sie dir den Alltag ein wenig verschönern werden. Teile sie gerne und berichte deinen Freunden davon!


New In: Unsere Facemask

NEW IN
Unsere Facemask


COVID-19 ( engl. für coronavirus disease 2019), besser bekannt als Coronavirus (SARS-CoV-2), hält die Welt in Atem. Der Virus, der bislang weltweit bereits über 250.000 Menschenleben gefordert hat, ist in aller Munde. Manche verharmlosen ihn, andere wiederum sorgen sich vielleicht zu sehr um ihre Gesundheit. Beginnend mit den Hamsterkäufen im März diesen Jahres, über die Isolierungsmaßnahmen von Alten- und Pflegestätten bis hin zur allgemeinen Maskenpflicht. Die Bundesregierung setzt vermehrt Zeichen – wenn auch oft langsam und zögerlich.

Wichtig ist einfach, die Infektionsschutzmaßnahmen einzuhalten, um sich und andere dauerhaft zu schützen und die Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verzögern. Darüber ist nicht jeder glücklich. Das ist auch in Ordnung. Dennoch müssen wir zusammenstehen und als Gemeinschaft dagegen angehen, um nicht nur uns selbst, sondern vor allem auch alle anderen, gerade auch die sogenannten “Risikogruppen”, zu schützen.

Seit Mittwoch, dem 29. April 2020, gilt in ganz Deutschland eine allgemeine Maskenpflicht im Nahverkehr und beim Einkaufen. Laut des Gesundheitsministeriums dient die sogenannte “Alltagsmaske” dazu, die Infektionsrate einzudämmen. Studien belegen, dass Masken durchaus in der Lage sind, Menschen vor Infektionen zu schützen. Die Morgenpost hat alle Informationen zusammengefasst.

Unsere Facemask


Wir müssen uns also schützen. Es ist auch sinnig, denn in anderen Teilen der Welt schützt man sich seit Jahren und Jahrzehnten mit Masken vor Feinstaub, Smog oder sogar Pollen.

Der Antrieb CANDYLAND HAMBURG zu gründen, war schlicht und ergreifend unsere eigenen Kleidungsstücke zu produzieren, die wir gerne tragen würden. Und wenn wir schon Masken tragen müssen, dann doch wenigstens welche, die wir auch mögen. So entstand die Grundidee zu unserer Facemask.

Durch unseren sehr hohen Qualitätsanspruch hatten wir Anfang des Jahres bei einer Lieferung der Ben Tausend-Kollektion einige T-Shirts aussortiert, die unseren kritischen Augen nicht standgehalten haben. Das war der zweite und sehr wichtige Aspekt, weshalb wir uns dazu entschieden haben, die Facemasks herzustellen.

Dank der Hilfe von Mode-Designerin Rike Henties konnten wir die Shirts zu 100% recyceln und insgesamt 100 Masken daraus gewinnen. Simon von Aeroholix hat die Masken mit unserem Logo, im langlebigen Siebdruck, in anthrazit veredelt. Beide sind Dienstleister/Künstler mit einem kleinen, lokalen Business vor Ort hier in Lüneburg. Beide werden durch unsere Facemask – die wir im Übrigen zum Selbstkostenpreis an euch weitergeben – supported. Ihr unterstützt mit dem Kauf einer Maske also nicht nur CANDYLAND HAMBURG, sondern auch zwei weitere, sehr tolle und fähige Menschen hier im Umkreis. Und was noch dazu kommt: ihr schont die Umwelt, da alle Materialien bereits vorliegen und wiederverwertet werden.

Das ist unsere CANDYLAND HAMBURG FACEMASK. Sie besteht zu 100% aus Bio-Baumwolle, wurde bei Rike Henties lokal aus fehlbedruckten T-Shirts recycelt, ebenso lokal von Aeroholix via Siebdruck bedruckt. Jede einzelne Maske ist ein Unikat und streng auf 100 Exemplare limitiert.

Die Produktion


Wir möchten euch mal wieder einen Blick hinter die Kulissen verschaffen, damit ihr sehen könnt, wieviel Zeit, Arbeit und Liebe in unseren Masken steckt.

Alles fängt bei Rike Henties an, die übrigens wundervolle, nachhaltige Taschen aus Kork herstellt – schaut da mal vorbei!

Sie hat in enger Absprache mit uns Tage- und Nächte im Atelier verbracht, um den perfekten Prototypen der Masken anfertigen zu können, mit dem wir alle glücklich waren. Unsere perfekte Maske sollte schön schlicht und angenehm zu tragen sein. Rike konnte uns diesen Wunsch zu 100% erfüllen.

Nach der finalen Auswahl des Designs ging es in den eigentlichen Produktionsprozess. Die T-Shirts wurden bei 60° vorgewaschen und getrocknet, damit eure Masken später nicht einlaufen. Doch egal ob unsere oder andere Stoff-Masken: bitte sorgt dafür, dass ihr sie ständig sauber haltet. Wie ihr das am besten machen könnt, könnt ihr hier nachlesen.

Mithilfe des Prototyps / der Schablone hat Rike dann die einzelnen Masken aus den T-Shirts geschnitten. Jede Maske besteht dabei aus zwei Lagen: einer Innen- und einer Außenseite – und sorgt somit für einen doppelten Schutz.

Die Außenseite jeder Maske ist schlicht schwarz mit dem Logoprint in anthrazit auf der rechten Seite. Die Innenseite ist bei jeder Maske individuell und einzigartig. Manchmal ist sie schlicht schwarz, manchmal haben wir noch Reste des T-Shirt-Prints sichtbar gelassen – so könnt ihr eure Maske sogar wenden und beidseitig tragen, wenn ihr wollt.

Damit die Maske auch wirklich zu 100% aus recycelten Stoffen besteht, haben wir uns dafür entschieden, die Bänder nicht aus Gummi, sondern ebenso aus den Shirts zu machen.

Weiter ging’s dann zum Druck bei Simon von Aeroholix. 100 Masken-Außenseiten wurden mit dem beständigen Siebdruck veredelt und tragen nun das Logo auf der rechten Außenseite.

Am Ende muss man die Einzelteile natürlich zusammenführen, also ging’s ans Nähen, Nähen, Nähen, Bügeln und wieder Nähen. In jeder einzelnen Maske steckt also viel Liebe zum Detail und noch mehr Arbeit.

Für ein leichtes Auf- und Absetzen der Masken haben wir uns dazu entschieden, die Bänder nicht zum Binden, sondern als “Schlaufe”, wie bei Gummibändern, vorzudefinieren. Mithilfe eines kleinen Gummibandes könnt ihr die für euch richtige Länge der Bänder einstellen. Fertig ist die Maske!

Es handelt sich bei unserer Facemask um eine Behelfs-Mund-Nasen-Maske aus 100% Bio-Baumwolle in schwarz mit seitlichem Logoprint in anthrazit.

Gummibänder:

Die Farbe der Gummibänder wird aus logistischen Gründen per Zufall entschieden. Ein Anspruch auf weiße oder schwarze Bänder besteht leider nicht.

Innenseiten und Ohrbänder:
Durch das Recyceln von bedruckten T-Shirts kommt es dazu, dass einige der Masken auf der Innenseite Ausschnitte der gedruckten Designs haben – die Masken sind somit von beiden Seiten ansehnlich tragbar. Ein Anspruch auf eine bedruckte Innenseite besteht leider nicht. Manche Innenseiten sind einfach schlicht schwarz.

Zertifizierung:
Die Masken sind nicht medizinisch zertifiziert.

Pflegehinweis und Reinigungstipps:
Um die Maske regelmäßig und zuverlässig von Bakterien zu reinigen, empfehlen wir drei Varianten:
• im 60° Normalwaschgang der Waschmaschine
• mit kochendem Wasser übergießen
• oder Überbügeln


Candyland Podcast - E001 - Ben Tausend

CANDYLAND PODCAST – EPISODE 001:
BEN TAUSEND


Pünktlich zu Weihnachten können wir euch die erste offizielle Folge von “CANDYLAND” präsentieren. Unser erster Gast im Podcast ist heute unser ebenfalls erster Kollaborations-Partner und Tattoo-Artist Ben Tausend.

001 – Ben Tausend:

Wir haben uns vor nicht allzu langer Zeit kennen und lieben gelernt. Seine unfassbar gute Arbeit, bei der die Besinnung auf die natürlichste Form des Tätowierens, das Handpoking, im Vordergrund steht, hat mich von der ersten Sekunde an wissen lassen, dass ich mit diesem jungen Mann eine Kollabo auf den Weg bringen möchte. Gesagt, getan.

Mehr Details über Ben, unsere Kollabo und viel Blabla könnt ihr hier in diesem Podcast genießen.


Zu Besuch in unserer Produktion

ZU BESUCH IN UNSERER PRODUKTION
bei Disko Streetwear


Zum Start unserer ersten Kollektion nehmen wir euch mit nach Bremen zu Malte Breford von Disko Streetwear.

Malte ist derjenige, der unsere Textilien in echter Handarbeit veredelt. Innenlabels, Front- und Backprints werden als Siebdruck auf die Stoffe aufgetragen. Über 1000 Drucke musste Malte in den letzten Tagen durchrocken – und wir sind mehr als glücklich über die finalen Ergebnisse! Um die Teile noch vor Weihnachten zu euch zu bringen, haben wir sie vor Ort abgeholt und uns ein Bild von der Produktion gemacht – damit wir auch wissen, was wir euch hier überhaupt anbieten. Dazu lassen wir erstmal ein paar Bilder sprechen. Danach gibt’s ein paar mehr Details zum gesamten Herstellungsprozess.

Viel Spaß beim Lesen!

Wait, what? Was ist Siebdruck?

Der Siebdruck gehört zu den sogenannten Schablonendruckverfahren. Die Schablone wird mit einem Siebdruckrahmen, einer Fotoemulsion und einer UV-Lichtquelle erstellt. Während des Druckprozesses wird mit einer Gummilippe, dem sogenannten Rakel, die Druckfarbe durch die offenen Maschen des Siebs gepresst. Das Sieb ist mit einem Gewebe bespannt, welches es in den verschiedensten Variationen gibt. Auf diesem Gewebe wird mit einer Beschichtungsrinne die UV-aktive Diazo-Kopierschicht aufgezogen und anschließend getrocknet.

Im jetzigen Zustand ist die Kopierschicht wasserlöslich und härtet beim Kontakt mit UV-Licht aus. Das gewünschte Motiv wird mit UV-undurchlässiger Tinte im Negativ auf eine durchsichtige Filmfolie gedruckt. Diese Filmfolie wird dann auf der bereits getrockneten Kopierschicht fixiert und verhindert, dass die abgedeckten Stellen beim Belichtungsvorgang mit UV-Licht in Kontakt kommen. Nach dem Belichtungsvorgang ist die Kopierschicht an allen Stellen, die mit UV-Licht in Kontakt gekommen sind, wasserunlöslich und kann entwickelt werden.

Der Entwicklungsvorgang beim Siebdruck

Beim Entwicklungsvorgang werden die abgedeckten Stellen mit Wasser ausgespült. Dies ist nur möglich, da die Stellen, an denen kein UV-Licht gekommen sind, nach wie vor wasserlöslich sind. Nach dem Druckvorgang wird der Bedruckstoff fixiert. Im Textildruck durchläuft der Bedruckstoff bei ca. 160 C° für ca. 90 Sekunden einen Durchlauferhitzer. Dieser Wert variiert allerdings nach Bedruckstoff und Farbe. Andere Druckfarben trocknen beispielsweise infolge der Verdunstung des Lösemittelanteils der Druckfarbe.

Und warum Siebdruck?

Mit Siebdruck veredelte Textilien verfügen über eine hohe Waschbeständigkeit mit griffneutraler Farb-Brillianz, da die textilen Eigenschaften beim Siebdruckverfahren unverändert bleiben. Sie sind langlebig und gut haltbar.

Beim Siebdruck-Verfahren sind fast alle Motive umsetzbar und nahezu jeder Farbton verfügbar. Die Farben sind satt und sehr gut deckend.

Wir drucken mit wasserbasierten Farben. Warum?

Statt der herkömmlichen günstigeren, aber auch umweltschädlicheren Plastisolfarbe verwenden wir für den Druck unserer Textilien ausschließlich wasserbasierte Farben.

Der größte Unterschied zwischen den beiden verschiedenen Farben ist die Haptik. Dadurch, dass Plastisolfarben dicker sind, fühlen sie sich nach dem Druck auch relativ fest an. Insbesondere für den Druck auf dunkleren Textilien ist diese Farbe gut geeignet, da sie zudem auch deckender ist. Während sich die Plastisolfarben wie ein Film auf das Gewebe legen, dringen wasserbasierte Farben tiefer in das Gewebe ein. Der Druck mit wasserbasierten Farben ist daher weicher als mit Plastisolfarben und kaum zu spüren, was wir persönlich sehr viel besser finden. Weiterhin sind wasserbasierte Farben sehr abriebbeständig, was euer Textil länger “haltbar” macht. Die Oberfläche wird außerdem auch noch bügelbeständig.

Der wichtigere Faktor jedoch, weshalb wir uns für wasserbasierte Farben entschieden haben, ist, dass sie frei von Schwermetallen und anderen Schadstoffen sind. Sie werden in Deutschland produziert und entsprechen höchsten Qualitätsstandards.

Woher kommen die Grundstoffe?

Unsere Textilien werden in regelmäßig geprüften Fabriken in Indien und Bangladesch produziert. Sie alle sind von der Fair Wear Foundation zertifiziert, was für dich als Konsumenten heißt, dass du mit deinem Einkauf faire und ethische korrekte Arbeitsbedingungen, Ausbildungen und Weiterbildungen in der Textilbranche weltweit förderst.

Aus welchen Stoffen bestehen die Textilien?

Nachhaltigkeit geht uns alle was an. Daher sind alle Produkte, die wir verarbeiten, ausschließlich aus Bio-Baumwolle oder Recyclingmaterialien hergestellt und GOTS-Zertifiziert. Damit wird u.a. sichergestellt, dass während des Anbaus und der Weiterverarbeitung der Baumwolle keine bedenklichen Chemikalien verwendet werden.

Die Natur liegt uns am Herzen. Damit meinen wir nicht nur die Pflanzen-, sondern auch die Tierwelt. Wir zeigen keine Toleranz bei Tierversuchen. Daher haben wir uns bewusst für Textilien entschieden, die zu 100% vegan und PETA-Approved hergestellt werden. Damit du dir sicher sein kannst, dass für deine zukünftigen Lieblingsklamotten keine Tiere leiden mussten.

Quellen:
Promostore
World Of Textiles
Siebdruckland


Candyland Podcast - E000 - Intro

CANDYLAND PODCAST – EPISODE 000:
INTRO


Herzlich willkommen zu unserer ersten Podcast-Folge.

Um euch unsere zukünftigen Kollaborations-Partner, Ambassadors, Friends & Family genauer vorzustellen, haben wir das Medium “Podcast” gewählt. Ab sofort gibt es in sehr unregelmäßigen Abständen immer mal wieder eine neue Sendung mit einem neuen Gast.

Zu hören gibt es den ganzen Spaß hier auf Spotify.

000 – Intro:
Herzlich willkommen zur Pilotfolge dieses Podcasts. Heute erzähle ich, Kai, euch ein bisschen was über mein neues Fashionlabel “Candyland”. Dabei erörtere ich in 30 Minuten meine Beweggründe, kläre auf, wie es zu dem Namen kam, was euch für Klamotten erwarten und gebe euch einen kleinen Einblick, wie es hier bei diesem neuen Podcast weitergehen wird.